Link verschicken   Drucken
 

Klassen

Jahrgangsübergreifenden Unterricht als Chance verstehen

Mit der Einführung des jahrgangsübergreifenden Unterrichts (jüU) bleibt nicht nur die Grundschule im Ort erhalten, sondern auch das Zusammenwirken aller Beteiligten wird in besonderem Maße gefordert. Im jüU ist das miteinander und voneinander Lernen ein wesentlicher Aspekt.
Das Anliegen unserer Grundschule ist es, das Miteinander zu einem wesentlichen erfolgbringenden Faktor im jüU zu machen und es soll in allen Lernphasen und Lernorten gelebt werden. Insbesondere die Heterogenität als auch das Lernen in kleinen Gruppen fordert und fördert die Sozialkompetenz, indem Kinder gemeinsam in Gruppenarbeiten neue Themeninhalte erarbeiten bzw. anderen Kindern helfen, Lernthemen zu verstehen. Auf diese Weise lernen sie, andere Menschen wahrzunehmen, ihnen zuzuhören, mit ihnen zu kooperieren, Rücksicht zu nehmen und Konflikte zu lösen.
Wir wollen das Bilden und Leben von Patenschaften zwischen den Schülern unterschiedlicher  Jahrgangsstufen zu einem wesentlichen Moment im jüU machen. Neben der Sozialkompetenz und der Lernkompetenz soll so  auch das Selbstbewusstsein jedes Einzelnen gestärkt werden.
Die Kinder der Jahrgangsstufen 1 und 2 bilden eine Klasse, ebenso die Kinder der Jahrgangsstufen 3 und 4.